Onko-Sexologie

Die Sexualität kann im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung in den Hintergrund rücken. Nach Abschluss der medizinischen Behandlung bleibt sie zu häufig auch seitens des behandelnden Personals ausserhalb des Blickfelds. Viele Betroffene fühlen sich von den bestehenden Angeboten unpassend versorgt, was zu einem frustrierten Aufgeben dieses Lebensbereichs führen kann. Da die Sexualität so unterschiedliche Gebiete wie Medizin, Psychologie, Soziologie bis hin zur Theologie tangiert, sind sehr wenige fachlich qualifizierte Unterstützungsangebote verfügbar. Zudem besteht bei vielen Betroffenen eine weitgehende Hemmung, in diesem sensiblen und persönlichen Bereich professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

 

Auch andere Erkrankungen bzw. die damit verbundenen Behandlungen können die Sexualität beeinflussen. Besonders davon betroffen sind zum Beispiel PatientInnen mit Multipler Sklerose, mit Herz-Kreislauf Erkrankungen oder Depressionen. Inwieweit eine sexualtherapeutische Unterstützung in Ihrer besonderen Situation hilfreich sein kann wird in einem ausführlichen Erstgespräch geklärt.

 

Sie können die Gespräche nutzen, wenn Sie von Krebs oder einer anderen Erkrankung mit Auswirkungen auf die Sexualität betroffen sind. Meist kommen Paare gemeinsam zur Konsultation. Die Gespräche unterstützen…

 

  • beim Finden einer Sprache für das eigene Erleben und im gegenseitigen Austausch

  • beim Identifizieren von Hindernissen und der Entwicklung von Möglichkeiten zu deren Überwindung oder Umschiffung

  • bei der Neuentdeckung und Neuentwicklung einer an die veränderten Bedingungen angepassten Sexualität

  • bei der Wahl geeigneter medizinischer oder mechanischer Hilfsmittel

 

Indikationskriterien detailliert:

Download pdf: Wann ist onko-sexologische Unterstützung angezeigt?

 

Sie können durch Ihren Arzt zugewiesen werden oder selbst einen Termin mit mir vereinbaren. Bei zusatzversicherten Patienten wird ein je nach Versicherung unterschiedlich grosser Teil der Kosten von der Krankenkasse getragen.

Neues Angebot: Kurzberatung per Telefon oder Skype

 

Stellen Sie mir Ihre Fragen zu Krebs und Sexualität auch Online in der Mailsprechstunde der Krebsliga Schweiz

Seminare in Kappel und Heiden:

'Sexualität & Liebe - Die heilsame und heilige Dimension der körperlichen Liebe' 

'LiebesPaar - Mehr Lust am Lieben' mehr zu Seminaren

 

Falldarstellung im Bulletin der Krebsliga des Kantons Zürich Frühjahr 2018

Onko-Sexologische Begleitung eines Paars nach Brustkrebs

 

Artikel in den Schaffhauser Nachrichten zum 'Tabuthema Sex und Krankheit: Warum darüber reden helfen kann'

© 2016 Stefan Mamié